17.09.2014

Freudiger Einsatz für Feuerwehr und Krisenintervention

Steinbach/Kleinbardau. Wir berichteten über das schlimme Schicksal des kleinen Elias welcher an Epilepsie mit myoklonischen Anfällen, BNS- Anfälle (West-Syndrom), Mikrocephalie, Hirnatrophie, kombinierte Entwicklungsstörung, erhöhter Muskeltonus erkrankt ist. Pflegestufe II. Seine Mutter ist Notfallseelsorgerin und half selbst in schwierigsten Zeiten Betroffenen Trost zu spenden und eine Stütze zu sein. Ein pfiffiger Grimmaer aus Kleinbardau hat das Schicksal nicht nur wahrgenommen sondern einen Spendenaufruf initiiert. (Wie berichtetet)  Tommy Schmidt ist selbst in verschiedenen Hilfsorganisationen tätig und im Ehrenamt sehr aktiv. Sein Spendenaufruf hatte Erfolg natürlich mit Blaulicht und Martinshorn, wie Dieser Tagesbericht nun zeigen wird.


Redaktion: "Tommy, wie konntet ihr heute Helfen?"

Tommy: "Vor ein paar Wochen kam der Wehrleiter der FF Colditz auf mich zu und wollte von mir wissen was sie Gutes für Elias tun können. Sie haben von dem Spendenaufruf und dem Schicksal der Familie mitbekommen. Die Mitglieder der Wehr haben 200 Euro gesammelt und wollten damit helfen. Dann setzten wir meine Idee um:

Wir sind mit einem Feuerwehrfahrzeug (mit zwei Kameraden) und meinem KFZ, mit Sondersignal zu der Familie gefahren. Natürlich haben alle geschockt reagiert, als wir ausstiegen und dann einen symbolischen Riesenscheck im Wert von 200 Euro überreicht haben. Die Freude der Familie Wuttke war spürbar, auch das ein oder andere Tränchen blieb nicht verborgen. Ich persönlich habe noch einen RIFF-Gutschein im Wert von 50 Euro draufgelegt. Kurz bevor wir zu der Familie gefahren sind, haben wir über die Rettungsleitstelle Grimma einen Alarm für das KIT (Kriseninterventionsteam) auslösen lassen. Das heißt, auf dem Piepser der Frau Lawrenz-Wuttke stand ,,Hilfe für Elias“. Das ganze wurde durch ein Kamerateam von TNN (Tele News Network) dokumentiert. Die waren seit Mittag vor Ort. Großer Dank gilt der Feuerwehr Colditz, Nadine Kitruschat, aber auch den neuen Medien wie Muldental-Nachrichten, regionale Facebookseiten und TNN für die tolle Berichterstattung!!! Auch der Familie Lawrenz-Wuttke ist zu danken für die spontane Gastfreundschaft und dem Kaffee!"

Damit ging ein schöner Tag für die Ganze Familie zu Ende. Die Hilfe werden sie gut brauchen und ihr könnt auch helfen! Wie? Schaut auf der Homepage vorbei, informiert euch und spendet. Elias und seine Familie sind für jeden Cent sehr sehr Dankbar! Vielleicht gibt es noch andere Wehren die helfen wollen? Der Landkreis hat viele Hilfsorganisationen. (Kleine Anregung) 

"Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun."Molière

Auch Tommy Schmidt ist ein Dank auszusprechen, er agiert hier als Vorbild für seinen Einsatz und man kann sich gehörig eine Scheibe abschneiden, für diese Hilfsbereitschaft. 

www.elias-wuttke.beepworld.de

Quelle: http://www.up-to-date-in-grimma-news.de/Aktuelle-Themen/Elias-hatte-uns-alle-beruehrt,-nun-wurde-geholfen/mobile/